BUNDESGESETZBLATT

FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2008 Ausgegeben am 11. Jänner 2008 Teil I

35. Bundesgesetz: Änderung des Tierschutzgesetzes

(NR: GP XXIII RV 291 AB 342 S. 40. BR: 7797 AB 7825 S. 751.)

35. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird

 

Verkaufsverbot von Tieren

§ 8a. (1) Das Feilbieten und das Verkaufen von Tieren auf öffentlich zugänglichen Plätzen, soweit dies nicht im Rahmen einer Veranstaltung gemäß § 28 erfolgt, sowie das Feilbieten von Tieren im Umherziehen sind verboten.

(2) Das öffentliche Feilbieten von Tieren ist nur im Rahmen einer gemäß § 31 Abs. 1 genehmigten gewerblichen Haltung oder durch gemäß § 31 Abs. 4 gemeldete Züchter gestattet

 

(1) Ausstellungen gemäß § 28 sind ausgenommen!

 

Anmerkung Sieberer: Dom.Tiere (Vögel) sind zwar nach VO. 70 2016 von einer Zuchtmeldung ausgenommen, bei einem Öffentliche Feilbieten (Internet, Börse) aber meldeplichtig nach §31(4).

 

Nach meiner Meinung ein Wiederspruch zu VO 70 2016!